Sony und Microsoft verzögern die Veröffentlichung von Spielen vorerst nicht

Microsoft und Sony Beide berichten separat in einem Statement zu den Auswirkungen der Corona-Krise, dass vorerst keine Releases für die Xbox One oder die PlayStation 4 verschoben werden. Beide Unternehmen schließen jedoch nicht aus, dass dies in Zukunft passieren wird.

Microsoft-Studios-Chef Matt Booty berichtet im Interview mit Gamespot, dass die Qualität der Spiele nach wie vor sehr wichtig sei. Dies dürfe aber laut Booty nicht zu Lasten der Gesundheit der Mitarbeiter des Unternehmens gehen. Deshalb hilft er derzeit den verschiedenen Studios dabei, die richtigen Entscheidungen für die Entwicklung ihrer Spiele zu treffen. Der Chef von Microsoft Studios sagt auch, dass der Start der Xbox Series X vorerst nicht beeinträchtigt wird.

Sony behält auch genau im Auge, ob zukünftige Titel verschoben werden sollten. Das ist derzeit nicht der Fall. Um die Gesundheit aller Mitarbeiter zu gewährleisten, arbeiten die meisten von zu Hause aus. Wie die Xbox Series X wird die PlayStation 5 vorerst noch Ende dieses Jahres auf den Markt kommen.

Auch Sony drosselt wegen der Corona-Krise die Download-Geschwindigkeiten. Das gab das Unternehmen in einer weiteren Pressemitteilung bekannt. Microsoft tut dies vorerst nicht, obwohl es die Leistung und die Benutzerzahlen genau überwacht.