Ubisoft überarbeitet Skull & Bones, um Live-Spielelemente einzuführen

Ubisoft überarbeitet das Piratenspiel Skull & Bones, um es zu einem Live-Gaming-Dienst zu machen, laut neuen Informationen, die von VGC veröffentlicht wurden.

Skull & Bones wurde auf der E3 2017 angekündigt, es wurde von Ubisoft Singapore als Spin-off aus dem Seekampf von Assassin’s Creed: Black Flag entwickelt und sollte ursprünglich 2018 erscheinen. Seitdem ist es jedoch von Ubisoft verschwunden Pressekonferenzen und deren Absage wurde mehrfach gemunkelt, nachdem im Mai 2019 eine endgültige Verzögerung angekündigt wurde.

Nach diesen neuen Informationen würden die Entwickler nun seinen Betrieb ändern, sodass das Spiel eine Geschichte erzählt, die sich basierend auf den Aktionen der Spieler ändert, mit einer größeren Vielfalt an sekundären Missionen und Personen und einer größeren Betonung des kooperativen Spiels.

Derzeit ist ausgeschlossen, dass das Spiel vor April 2021 im Handel erhältlich sein könnte, und es ist auch nicht bekannt, ob das Projekt, eine Fernsehserie zu erstellen, die auf dieser Piratenwelt basiert und eine Frau als Protagonistin haben sollte, fortgesetzt wird.