Ubisoft verschiebt Skull and Bones auf das nächste Geschäftsjahr

Ubisoft hat in seinen Quartalsergebnissen bekannt gegeben, dass Skull and Bones auf das nächste Geschäftsjahr verschoben wird.

Der Ubisoft-Titel war für Herbst 2018 geplant, wird diesen Termin aber nicht endgültig erreichen. Der Grund, den das Unternehmen angibt, ist, dass sie dem Entwickler mehr Zeit geben wollen, um ein attraktiveres Erlebnis zu schaffen.

Die Macher dieses Piratenspiels sind Ubisoft Singapur, verantwortlich für Assassin’s Creed 4: Black Flag. Es wird Kampagnen- und PvE- und PvP-Modi haben. Vor dem Start wird es eine offene Beta geben.

Justin Farren, Creative Director des Spiels, hat in einer Nachricht an die Fans angedeutet, dass es keine leichte Entscheidung war, dass diese Verzögerung es ihnen jedoch ermöglichen wird, das endgültige Piratenspiel zu entwickeln. Er hat auch darauf hingewiesen, dass das Spiel während der E3 2018 getestet werden kann.

Skull and Bones erscheint zwischen April 2019 und März 2020 für PC, PS4 und Xbox One.