Der lahmste Frauenheld in der Geschichte der Spieler – die Larry-Serie ist dreißig Jahre alt

Der lahmste Frauenheld in der Geschichte der Spieler - die Larry-Serie ist dreißig Jahre alt

Wenn jemand nicht mehr mindestens ein Spiel von Leisure Suit Larry gespielt hat, hat er mit ein wenig Übertreibung keine Ahnung mehr von den Schatten des Flirts. Wir waren ein wenig nostalgisch, als wir uns anlässlich des runden Jubiläums an die Wurzeln des berüchtigten Rockjägers für Videoplayer erinnerten.

Ich wurde als armes Negerkind in Gumbo, Missouri, geboren – so beginnt Al Lowe normalerweise seinen Lebenslauf. Was überrascht, weil er ein reicher weißer Onkel aus St. Louis ist. Dieses Zitat zeigt auch, wie seltsam Lowes Humor ist, und wir können dem Schicksal danken, dass die diesjährige 71-jährige Entwicklerlegende einen Platz in Videospielen für seine ausgepackten Witze gefunden hat. Zunächst schulden wir ihm die Larry-Serie, deren erster Teil am 5. Juli 1987 vor dreißig Jahren erschien. Das Jubiläum ist eine großartige Gelegenheit, auf diese patinierte Reihe von Abenteuerspielen zurückzublicken und diejenigen einzuholen, die möglicherweise nicht mit den Spielen vertraut sind, über die alle einige Jahrzehnte lang gelacht haben.

Vom Musiklehrer zum Entwickler

Es dauerte zwei Dinge, bis Larry Laffer geboren wurde: Lowe hatte seinen früheren Beruf satt und Ken und Roberta Williams, Führungskräfte von Sierra Publishing in Fresno, Kalifornien, kennengelernt. Lowe arbeitete zunächst als anständiger Musiklehrer an einer High School und stieg erst nach gut anderthalb Jahrzehnten in die Spielebranche ein. Die Schule hatte eine PDP-Maschine, auf der er anfing zu programmieren, zunächst aus Interesse und zu seiner eigenen Unterhaltung. Später machte er einige Tutorials, die er selbst in den frühen achtziger Jahren in beliebten Computerclubs und an Börsen verkaufen wollte. Bei einer solchen Veranstaltung lernte er 1983 das Ehepaar Williams kennen, das zu diesem Zeitpunkt über mehrjährige Erfahrung in der Spielebranche verfügte: Bis dahin waren sie an Softporn Adventure vorbei, einem Text-Abenteuerspiel von 1981. Trotz ihres hellen Tons wurde ihre Arbeit speziell für Erwachsene gemacht, da die Protagonistin drei Frauen in einer einzigen Nacht treffen musste – im biblischen Sinne des Wortes. Der sexuelle Inhalt erregte auch die Aufmerksamkeit der Mainstream-Presse: Das TIME-Magazin schrieb einen Artikel über das Spiel, der dann von noch mehr Leuten gekauft wurde – wie Al Lowe. So traf der Musiklehrer, der langsam seine Karriere verließ, auf die Herausgeber eines Lieblingstext-s * x-Spiels an der Börse und stellte sich bald aufeinander ein. Der Williams bot Lowe einen Job an, und er flog gern nach Fresno, um Spielzeug zu schweißen.

Der lahmste Frauenheld in der Geschichte der Spieler - die Larry-Serie ist dreißig Jahre alt

Sierra hatte es zu dieser Zeit geschafft, mehrere Disney-Spiele unter Vertrag zu nehmen – Al Lowe wurde ursprünglich damit beauftragt, sie herzustellen. So entwickelte er auch Donald’s Duck Playground, dessen C64-Version in Ungarn ziemlich bekannt war. Dann, als seine Chefs anfingen, die Quest-Spiele – das heißt Sierras erfahrene Abenteuerspielmarke – auf den Markt zu bringen, bekam Lowe auch eine großartige Gelegenheit. Er musste praktisch den intellektuellen Erben von Softporn Adventure entwerfen, aber natürlich auch mit Grafiken. Infolgedessen wurde das erste Larry-Spiel seit 30 Jahren mit dem vollständigen Namen Leisure Suit Larry im Land der Lounge-Eidechsen veröffentlicht.

Eine Fortsetzung, die es nie gab

Lowe hat mehrere Softporn-Tribute in das Spiel aufgenommen (z. B. beginnt er vor einer Bar und muss über Nacht mehrere Frauen großziehen, genau wie sein großer Vorgänger), aber mit seinem Humor hat der Entwickler Larry zu einem eigenständigen Klassiker gemacht . Der Charakter selbst war ein Hit: Larry Laffer ist ein Narr mittleren Alters mit einer Polyesterjacke, der wirklich ein Match für sein Leben finden möchte (oder zumindest ein gutes), aber es kommt wirklich nicht mit ihm klar. Lowe lenkte seine Kreatur von einer demütigenden Situation in eine andere und brach auch kleinere Tabus für Videoplayer ab. Die erste Romanze war zum Beispiel ziemlich ungewöhnlich: Larry geht in Leftys Bar, liest das Passwort von den Graffiti in der Umkleidekabine und betritt den privaten Raum für eine lockere Frau – wenn der Spieler hier ungeduldig ist, lernt er es Verwenden Sie ein Kondom, um zu einem früheren Job zurückzukehren. ohne Lebensversicherung für die Dame zu versuchen. (Explizite Blattakrobatik wurde im Spiel sowieso nicht gezeigt, diese Szenen wurden durch eine rhythmisch springende, zensierte Beschriftung verdeckt.) Unnötig zu erwähnen, dass das Spiel mit Artikeln von Rolling Stone bis Playboy ein großer Erfolg war.

Der lahmste Frauenheld in der Geschichte der Spieler - die Larry-Serie ist dreißig Jahre alt

Technisch gesehen war Larry übrigens kein großes Leck. Frühe Quest-Spiele mussten mit einer Tastatur gesteuert werden: Sie konnten den Protagonisten mit den Pfeiltasten bewegen und Text eingeben, um die Aktionen einzugeben (die natürlich versuchen mussten, was die Spiel-Engine tat), und das Spiel war voll mit ziemlich schweren, unlogischen Rätseln. Die SCUMM-Engine von Maniac Mansion wurde ein Jahr lang mit Larry gestartet und löste die Dinge viel eleganter, ohne Text einzugeben, und revolutionierte auch das Genre. Der zweite (1988) und dritte (1989) Teil der Larry-Serie blieb noch in der Schreibmethode, dann erhielt der fünfte (1991) einen neuen Motor, der bereits in der Zwischenzeit fertiggestellt worden war, und von da an konnten wir den verwenden Maus, um den besser würdigen Amor zu springen.

Ja, ich habe auch bemerkt, dass ich den vierten Teil übersprungen habe – weil es nicht gemacht wurde. Warum nicht, der genaue Grund dafür ist bereits unklar, aber höchstwahrscheinlich, weil es schwierig gewesen wäre, die Serie nach dem Ende des dritten Teils fortzusetzen, da die Loweys Larry’s Calvary als Happy-End-Trilogie gedacht hatten. Der fünfte Teil beginnt daher damit, dass Larry amnesisch ist und sich nicht daran erinnert, was im vierten Teil passiert ist (der daher nie existiert hat) – lassen Sie uns nur ein wenig Lowe-Humor haben. Etwa zur gleichen Zeit wie im fünften Teil erschien ein neues Motorrad-Remake mit schöneren Grafiken aus dem ersten Teil, dann dem sechsten und siebten Teil in den Jahren 1993 und 1996, mit immer schönerem Aussehen – und immer schlechteren Verkäufen. Die Entwicklung der kommenden achten Folge, Lust in Space, musste 1998 gestoppt werden, was für den Abenteuerspielemarkt (und Sierra) nicht so gut lief, und im Februar 1999 verließ Al Lowe auch das Unternehmen.

Der lahmste Frauenheld in der Geschichte der Spieler - die Larry-Serie ist dreißig Jahre alt

Larryk, den wir vergessen würden

Die Larry-Serie hingegen blieb ganz oben stehen: Der letzte Teil, der 1996 erschienene Freizeitanzug Larry: Love for Sail! war eines der schönsten Abenteuerspiele seiner Zeit, und Lowe rollte seine Medizin sehr weit – ganz zu schweigen von dem im Spiel enthaltenen CyberSniff 2000-System. Es war ein Stück Papier mit Geruchsmustern, das an strategischen Punkten im Spiel zerkratzt werden musste, und die veröffentlichten Düfte konnten das Spielerlebnis noch vollständiger machen.

Leider hat sich Larry nicht verabschiedet, sondern nur die Originalserie. Wie üblich, Jahre später, heizte die Spielebranche auf, was sie nicht haben sollte. Es wurde 2004 mit Magna C * m Laude und 2009 mit der Entwicklung der Box Office Bust-Unterteilung High Voltage und Team 17 abgeschlossen. Beide wurden schrecklich, das einzig Gute an ihnen war wirklich, dass der echte Larry nicht beleidigt wurde : Der Protagonist war Larrys ähnlich fähiger Neffe Larry Lovage. Und es ist noch nicht vorbei: 2011 tauchte Al Lowe selbst bei Kickstarter auf und schaffte es, von einem Remake zu profitieren. Zwei Jahre später wurde Leisure Suit Larry: Reloaded, ein Umdenken des allerersten Teils mit Grafiken, die an den siebten Teil erinnern, mit Hilfe von Lowe veröffentlicht – aber es störte nicht viel Wasser, und die Lektion, die gelernt werden musste, war die folgende Dieses Gameplay war bereits in den 2010er Jahren vorhanden. wenige.

Der lahmste Frauenheld in der Geschichte der Spieler - die Larry-Serie ist dreißig Jahre alt

Außerdem ist Larry Laffer eine Ikone der Spielgeschichte wie Guybrush Threepwood oder sogar Duke Nukem, und sein Unglück war für eine Generation eine entscheidende Erfahrung. Und Al Lowe lebt jetzt das Leben wohlhabender Rentner: Er spielt Golf, spielt Saxophon (er hat sowieso auch Larrys Musik) und aktualisiert gelegentlich seine Website – die natürlich voller Witze ist, wie man es von einem weißen Negerkind erwarten würde in Gumbo.

Wenn sich Ihr PC, Ihre Hardware, Ihr Mobiltelefon, Ihr Smart-Gerät oder ein anderes Geek-Thema bewegt, ist dies der richtige Ort für Sie!

  • Entwickler: Replay Studios
  • Herausgeber: N-Fusion Interactive
  • Plattform: Android, iOS, PC
  • Stil: Abenteuer
  • Aussehen: 27.06.2013

In Erinnerung an die alten Füchse ist die Erfahrung des 1987er Leisure Suit Larry-Kult-Abenteuerspiels Land of the Lounge Lizards, das aus dem Genie von Al Lowe hervorgegangen ist – der überholten Version dieses wunderbaren Leisure Suit Larry Reloaded – noch lebendig.