1973 ordnete CIA-Direktor Richard Helms dies an Alle Dokumente für ein Projekt, das älter als 20 Jahre ist, werden hastig vernichtet: der MK Ultra. Ein Jahr später verurteilte die New York Times auf ihren Seiten, dass die CIA illegale Aktivitäten in den Vereinigten Staaten durchführe. Ja, er bezog sich auf das Projekt, das Helms kurz zuvor zu begraben versucht hatte.

Unter dem Projektnamen MK Ultra hat die CIA verbrachte 20 Jahre damit, geheime und illegale Tests und Gerichtsverfahren durchzuführen. Das Ziel war nichts anderes als den Willen des Menschen zu verstehen und zu kontrollieren. LSD, Hypnose, psychiatrische Techniken, Elektrokrampftherapie, Folter… Die im Projekt verwendeten Methoden waren vielfältig und weit entfernt von allem, was derzeit als ethisch angesehen wird.

Diese Woche auf Apple TV +: Nahost-Thriller, Jugendpolitik und 11-jährige Spione

Fast 70 Jahre später kennen wir von den mehr als 150 mit MK Ultra verbundenen Forschungsunterprojekten nur einige der Geheimnisse eines der größten historischen Skandale Amerikas. Leider gingen 1973 viele Informationen verloren, und Der größte Exponent der Daten ist ein Bericht aus dem Jahr 1963, der auf wundersame Weise überlebt hat zur Helms-Säuberung. Die Geschichte beginnt jedoch viel früher.


Der Pont-Saint-Esprit-Vorfall

In der Nacht des 15. August 1951 wurde die kleine Stadt Pont-Saint-Esprit in eine der seltensten Episoden ihrer Geschichte gestürzt: Mehr als 250 Menschen wurden von kollektiver Hysterie heimgesucht. Mindestens 50 von ihnen landete in einer psychiatrischen Wohnung. Sieben andere hatten weniger Glück und starben, zwei von ihnen durch Selbstmord. Einige Zeit später berichtete das British Medical Journal, dass der Ursprung der Epidemie auf der Mutterkornkontamination von Brot beruht, dessen Bestandteil Lysergsäure ist, eine Vorstufe des starken Halluzinogens namens LSD.

Xiaomi Mi Watch: Neue Uhr mit Blutsauerstoffmessung und GPS für weniger als 100 Euro

Kurz darauf führte die Entdeckung bestimmter Dokumente zu einer weiteren Hypothese: Was wäre, wenn das französische Dorf anstelle von Mutterkorn Gegenstand eines Experiments mit LSD und anderen Drogen gewesen wäre? Ein Mind-Control-Experiment der CIA jenseits des amerikanischen Bodens. Während dies nur die Hypothese ist, die vom investigativen Journalisten HP Albarelli unterstützt wird, ist die Wahrheit, dass der Biochemiker und Forscher Frank Olson einer der Männer war, die an diesen Daten nach Pont-Saint-Esprit geschickt wurden. Seltsamerweise war Olson auch an verschiedenen geheimen Projekten beteiligt.


Pont

Dieser Wissenschaftler trat der CIA bei und trat ein Jahr vor dem Pont-Saint-Esprit-Ereignis der MK Ultra-Gruppe bei, wie sich nach seinem Tod herausstellte. Seine Anwesenheit und die Art des Projekts, an dem er teilgenommen hat, setzen einen enormen und beunruhigenden Zufall voraus, den Autoren wie Albarelli nicht verpasst haben: Olson verbindet die CIA mit dem französischen Volk.

Google Stadia 2.32 erwartet die Ankunft von UPlay + auf der Plattform zusätzlich zu Chats für Spiele und mehr

Von Stephen Hawking bis Johnny Mnemonic: Der lange Weg, den “Headsets zum Lesen der Gedanken” zurücklegten

Eines der Dinge, die 1974 und 1977 deutlich wurden, als mehr als 20.000 Seiten über das Projekt ans Licht kamen, war, dass der Geheimdienst nach einer Chemikalie suchte, mit der Beeinflussen Sie den Willen der Menschen: kontrollieren Sie, machen Sie fügsamer, erhalten Sie Geständnisse und extrahieren Sie Geheimnisse… Die Anwendungen waren zahlreich und in den allermeisten Verfahren wurde eine Art halluzinogenes Medikament verwendet, um den Willen zu brechen. Ein weiterer Zufall: Olson, der in Pont-Saint-Esprit war und sehr aktiv an MK Ultra beteiligt war, sprang zwei Jahre nach dem Vorfall aus seinem Hotelfenster.

iPhone 11 Pro für 969,99 Euro, Apple Watch Series 4 GPS + Cellular für 399 Euro und AirPods Pro für 239,99 Euro: gute Jagdangebote

Frank Olson, der Wissenschaftler, der aus einem Hotelfenster sprang

Dem Bericht zufolge sprang Frank Olson 1953 eines frühen Morgens aus dem Fenster von Raum 1018A im dreizehnten Stock des Statler Hotels in Midtown Manhattan. Er hat nicht überlebt. Sein Partner, Robert Lashbrook, sagte, er sei kurz nach dem Start hilflos aufgewacht. Wenn wir vor ein paar Wochen zurückkehren, Olson mit mehreren seiner Kollegen, wurden einer seltsamen Erfahrung ausgesetzt. Wahrscheinlich nicht im technischen Sinne, aber schließlich eine Erfahrung.

In vollem Gange des geheimen Programms wurde das Wissenschaftsteam von MK Ultra zu einem Arbeitsretreat in einer Hütte am See eingeladen. Dort wurden sie in der zweiten Nacht mit LSD unter Drogen gesetzt ohne dass sie es wissen. Leider ging die Absicht des Gesetzes nicht über (obwohl die Regierung der Vereinigten Staaten das Ereignis 1970 zugab), aber es ist klar, dass es ein Vorher und Nachher war. in Olsons Leben. Von diesem Zeitpunkt an überlegte er ernsthaft, das Projekt und die CIA zu verlassen. Olson war ein renommierter Militärbiochemiker mit jahrzehntelanger Tätigkeit in der Militärforschung, insbesondere in der biologischen Kriegsführung. Seine Spezialität waren Aerosole und Luftwaffen.

Das Pixel 4a 5G im Detail gefiltert: das sind seine Eigenschaften


Ou Frank Olson Facebook

Nach den Ermittlungen seiner Familie, Jahrzehnte nach seinem Tod und mit Hilfe von Detektiven und Dokumentarfilmern, Olson hatte bei der CIA alles Mögliche miterlebt, besonders während seiner Reisen nach Europa.. Zum Beispiel erzählte Olson in seinen privaten Notizen, wie er einen freiwilligen Soldaten sterben sah, der in seinem Mund schäumte und nach der Verabreichung von Saringas krampfte. Nach seinem Tod gelesene Berichte zeigen, dass der Ermittler bei mehreren Gelegenheiten sein Unbehagen mit dieser Art von Erfahrung gezeigt hat. Seine Reisen zu geheimen Haftanstalten in Deutschland und anderen Teilen Europas waren relativ häufig und dort konnte er laut seiner Familie, die Zugang zu Olsons persönlichen Dokumenten hatte, ähnliche Szenen sehen das des Soldaten bei zahlreichen Gelegenheiten. Ein Großteil des gesammelten Materials kann jetzt in einem von der Familie selbst gegründeten Projekt überprüft werden.

Tesla wird sein eigenes Lithium abbauen: Batterien für Elektroautos werden den Bedarf an diesem Mineral in die Höhe schnellen lassen, und Elon Musk scheint dies zu antizipieren

Es war jedoch von der Zeit an, als sein überlegener LSD Olson verabreichte Er schien sich endgültig von der Aktion zurückziehen zu wollen. 1953 beantragte er seine Entlassung als Einsatzleiter. Seine Vorgesetzten “zwangen ihn jedoch, den psychischen Druck, unter dem er litt, zu verringern”, mit Hilfe eines Psychiaters, Dr. Harold Abramson, der eng mit dem Projekt verbunden war. In jüngsten Gesprächen mit Dr. Abramson riet er Olson, sofort in eine psychiatrische Klinik eingeliefert zu werden. Frank Olson stimmte offenbar bereitwillig zu, so dass er mit Robert Lashbrook, der ihn während der Behandlung begleitete, in ein Hotel gebracht wurde. Bald darauf waren Olson und Lashbrook im Statler untergebracht und warteten auf den ersten Krankenhausaufenthalt. In derselben Nacht sprang Paul.

Laut neuen Gerüchten bereitet Apple ein iPhone 12 5G mit Touch ID unter dem Bildschirm vor

Das Echo eines Sturzes

Olsons Sprung hatte viel mehr Einfluss als erwartet. An erster Stelle, sanktionierte das MK Ultra-Projekt verlangsamt sich tief. Trotzdem funktionierte die Initiative bis 1964, als der Mangel an Ergebnissen und die transparentesten Bedingungen der amerikanischen öffentlichen Verwaltung wahrscheinlich ihren Tribut forderten und MK Ultra mit dem schrittweisen Abbau begann. MK Ultra wurde 1973 aufgrund der Entscheidung von Helms, der eine Inspektion durch die interne Regierung befürchtete, geschlossen und die überwiegende Mehrheit seiner Dokumente zerstört.

Mikrodosierung: Was die Modewissenschaft über „Doping“ bei der Arbeit mit kleinen Dosen LSD sagt

Was Olson fast 20 Jahre zuvor widerfuhr, war Teil eines Dominoeffekts, dessen Echo langsam begann und bis in die 1970er Jahre weiter zunahm. In der Tat zu dieser Zeit einige Journalisten hatte begonnen, Geschichten über die Initiative zu finden, die er Richard Helms alarmiert hatte. Im Jahr 1975 Informationen der NYT veranlassten die Bildung der sogenannten Church Commission und der Rockefeller Commission. Diese waren der Analyse von CIA-Aktivitäten auf der Suche nach Unregelmäßigkeiten gewidmet. Untersuchungen ergaben, dass der amerikanische Geheimdienst sowie das Verteidigungsministerium illegale Experimente mit Menschen durchgeführt hatten.

Wo bekomme ich jetzt das billigste iPad Pro (2018)?

Trotz der Bemühungen der zuständigen Ausschüsse war die Zerstörung der überwiegenden Mehrheit der Papiere aus den Vorjahren ein großes Problem. Von allen Teilprojekten, Vereinbarungen und Operationen gibt es nur die Zeugnisse einiger Betroffener, die von der Kommission gesammelt wurden. Ihnen zufolge wurden sie unwissentlich unter Drogen gesetzt und verschiedenen Arten von Verhören und Tests unterzogen. Und wo sind all diese angeblich toten Testpersonen? Wie ist die Beziehung zu Ereignissen wie dem in Frankreich? Was wusste Olson? Alles war tiefschwarz.


ICA-Dokument zeigt Existenz Mkultra Ediima20190705 0248 19

Olsons Familie leitete selbst eine Untersuchung ein, als die “Unregelmäßigkeiten” in dem Fall auftraten. Ermittler wie Jon Ronson, der den Fall und andere militärische Fälle verfolgt hat, sagen, der Gerichtsmediziner habe Hinweise darauf gefunden, dass er sich anders als beim Sturz auf den Kopf geschlagen habe. Schläge, die Olson bewusstlos gemacht haben könnten, bevor sie aus dem Fenster geworfen wurden. Diese Tatsache wurde jedoch nie offiziell akzeptiert, obwohl die Familie für eine große Summe unter dem Vorwand entschädigt wurde, dass ihr Ehemann (ohne seine Zustimmung) in den Exerzitien, zu denen er von seinem Vorgesetzten eingeladen wurde, unter Drogen gesetzt worden war.

Sechs unverzichtbare Pläne für das Wochenende: die Rückkehr von Borat, Schach, DOOM und vieles mehr

Zu diesem Zeitpunkt liegt der Tod des unwissenden Protagonisten der Geschichte, Olson, ebenso im Dunkeln wie die meisten Ziele des Projekts MK Ultra. Wir haben nur noch viele Berichte (die verfügbar sind) und sorgfältige Ermittlungsarbeit von Journalisten, privaten Ermittlern und der Familie selbst. Diesen Berichten zufolge gab es mindestens 149 Teilprojekte, an denen verschiedene Universitäten, Forschungsstiftungen und ähnliche Einrichtungen beteiligt waren. Mindestens 80 Institutionen und 185 private Ermittler waren jedoch Teil von MK Ultra Viele von ihnen wussten nicht und werden nie wissen, wofür oder wen sie es getan haben und welche Konsequenzen ihre Handlungen haben würden.

Bilder | Wikimedia, Flickr

Mit 2,2 Tonnen und einer Länge von 7,62 Metern ist das 3Dirigo-Schiff das größte 3D-Druckobjekt der Welt