Auf den Tag genau vor fast einem Jahr enthüllt, hat das neue Projekt der Entwickler von Fe, das auch das Label EA Originals durchlaufen wird, nichts dem Zufall überlassen und weise darauf gewartet, dass die E3 verschwindet, um seine Nasenspitze zu erreichen Tribeca.

Lost in Random versetzt den Spieler in die Welt von Alea. Die Art von Ort, die andeutet, dass dort alles passieren kann. Der Spieler spielt dort ein armes Ding, Pair, in die Fußstapfen seiner entführten Schwester, die intelligent Odd getauft wurde. Auf seinem Weg erscheinen Kreaturen wie aus einem Spielfilm von Tim Burton oder dem gequälten Verstand des Amerikaners McGee. Aber zum Glück wird es von einem lebenden Würfel begleitet, der mittlerweile sehr intelligent Decisse heißt.

Ein Indie stirbt

Viel gesprächiger und bizarrer als Fe, wird Lost in Chance auch viel actionorientierter sein, da die Heldin jederzeit bereit ist, Schwerter und Schleuder zu kreuzen. Diese „Barockmärchen mit moderner Botschaft“, das muss man zugeben, profitiert von einem Know-how, dem von Ryan North.

Der Schöpfer von Adventure Time und The Unbeatable Squirrel Girl ist für das Drehbuch verantwortlich Lost in Random, erwartet in diesem Jahr für PS5, Xbox Series X | S, PC, PS4, Xbox One und Nintendo Switch. Das schneidet dich ab, nicht wahr?

[HOT] : Lost in Random macht keine Fehler und erzählt seine Geschichte auf Video
HOT