Intel DG1 beeindruckt nicht mit der Leistung in Benchmarks.

Die inoffiziellen Ergebnisse der ersten Benchmarks der Intel DG1-Grafikkarte wurden im Internet veröffentlicht. Ganz am Anfang sollte angemerkt werden, dass Diese Version der GPU ist nicht für den Standardverbraucher gedacht. Das Gerät ist als SDV (Software Development Vehicle) gekennzeichnet und steht daher nur Entwicklern zur Verfügung. Die endgültigen Systeme dieses Typs sind für den Mobilfunkmarkt bestimmt und werden in die CPU-Familie der Tiger Lake-Familie integriertWenn man sich die in diesen Nachrichten vorgestellten 3DMark-Testergebnisse ansieht, sollten sie die konkurrierenden Designs leicht übertreffen.

Intel Xe DG1 - Intel GPU schwächer als RX 560 im 3DMark-BenchmarkIn 3DMark durchgeführte Benchmarks verleihen der Karte 5 538 Punkte.

Die Karte wurde von der 3DMark-Anwendung in Fire Strike getestet. Die überprüfte Konfiguration basiert auf dem Intel Core i9-9900K-Prozessor. Die von Intel DG1 zu erreichende Punktzahl beträgt 5538 Punkte. Zum Vergleich erzielte der Ryzen 7 4800U nur 3543 Punkte. Das kommende Produkt von Intel schneidet auch besser ab als das MX350, das im Test rund 4.500 Punkte erzielte. Es ist jedoch erwähnenswert, dass die Version des Chips, die in Tiger Lake-Prozessoren erscheinen wird, sicherlich etwas langsamer sein wird. Dies ist auf den TDP-Faktor zurückzuführen, der bei diesen CPUs bis zu 28 W betragen soll. Die Karte in der getesteten externen Version verbraucht viel mehr Strom. Daher wird erwartet, dass Intel-Chipsätze einen Vorteil von 20-40% gegenüber dem haben, was AMD im Ryzen 7 4800U bietet.

Wenn wir DG1 mit dedizierten Karten vergleichen, wird es nicht so gut sein. Die Radeon RX 560 erzielt etwa 250-300 Punkte mehr. Die GeForce GTX 1050 erzielt ebenfalls höhere Ergebnisse – etwa 500 Punkte als das kommende Produkt von Intel

Das kommende Produkt von Intel basiert auf der Gen12-Architektur. Wir sollen 96 Ausführungseinheiten und 768 Shader-Einheiten an Bord haben, wobei der Standardtakt bei etwa 1500 MHz liegen wird. Im Falle eines Speichers muss die Karte mit 3 GB oder 6 GB GDDR6 ausgestattet sein.

  • Intel – offizielle Website
  • Intel Xe DG1 - Intel GPU schwächer als RX 560 im 3DMark-Benchmark